IMG_2976bearbKLEIN2000.jpg

JMLA in GOLD - Birgit Pfarrkirchner


Notice: Undefined property: stdClass::$urla in /data/web/e61695/html/TMK1/Prod/cms/templates/yoo_capture/warp/systems/joomla/layouts/com_content/article/default_links.php on line 20

Notice: Undefined property: stdClass::$urlb in /data/web/e61695/html/TMK1/Prod/cms/templates/yoo_capture/warp/systems/joomla/layouts/com_content/article/default_links.php on line 20

Notice: Undefined property: stdClass::$urlc in /data/web/e61695/html/TMK1/Prod/cms/templates/yoo_capture/warp/systems/joomla/layouts/com_content/article/default_links.php on line 20

Seit Mai 2011 ist unsere 1. Klarinettistin stolze Trägerin des Jungmusiker Leistungsabzeichens in GOLD!

 joomplu:1181

Vorstellung:

Name:             Birgit Pfarrkirchner

Geb. am:        16. April 1993 

Geb. in:          Salzburg 

Hobbys:         natürlich Klarinette spielen Skifahren und Fortgehen

„Musikalischer“ Lebenslauf:

Wie beinahen alle angehenden Musiker begann ich in der Volksschule Blockflöte zu lernen. Natürlich war das erst der Grundstein für eine weitere Ausbildung in der Musikschule. Schließlich wurde ich nach zweijähriger Wartezeit im Schuljahr 2003/04 in der neuen Musikschule Straßwalchen in die Klarinettenklasse von Mag. Karl Strohriegl aufgenommen.

Nach vierjähriger Lernzeit konnte ich 2007 das Leistungsabzeichen in Bronze ablegen. Daraufhin bestand ich 2009 das Leistungsabzeichen in Silber.

Zu dieser Zeit beschloss ich etwas neues auszuprobieren und somit begann ich Saxophon zu spielen. Aber bald darauf erkante ich, dass ich doch meinen Abschluss an der Musikschule im Fach Klarinette ablegen möchte.

Dank diesem Entschluss konnte ich heuer im Frühjahr 2011 in der Musikschule bei Mag. Karl Strohriegl absolvieren

.joomplu:1179

… im Bierzelt                 beim Musi-Ausflug                            mit Klarinetten-Kollegen Josef und Eva

Interview:

- Wie groß ist jetzt die Erleichterung?

Die Erleichterung ist natürlich sehr groß. Nachdem ich alle Prüfungen hinter mir gehabt habe, ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen. Schließlich sind die letzen Wochen ja sehr anstrengend und stressig gewesen.

- Wie bereitet man sich auf diese Prüfung vor?

Ohne Üben geht es natürlich nicht. Außerdem hatte ich mehrmals die Wochen Musikstunden bei meinem Lehrer, Korrepetitionsstunden mit meiner Klavierlehrerin und Proben mit meiner Begleitung am Akkordeon.

- Wie war die Prüfung selbst, wie läuft diese ab?

Die Prüfung selbst war sehr anstrengend. Das Vorspielen besteht eigentlich aus zwei Teilen. Bevor ich das Absolventenkonzert – wo ich „nur“ meine Vorspielstücke vortrug – veranstalten konnte, musste ich erst die interne Leistungsabzeichenprüfung in Hallein ablegen. Auch bei dieser Prüfung musste ich die Vortragsstücke vorspielen, jedoch musst ich auch noch sämtliche Tonleitern auswendig vortragen, eine Etüde zu meinem Besten geben und schließlich noch ein Blattspielstück vorspielen.

- Was muss man – außer dass man auf seinem Instrument super spielt – noch alles kennen und wissen?

Wie ich bereits erwähnt habe, muss man noch alle Tonleitern und eine Etüde vortragen und ein Blattspielstück – welches man natürlich vorher noch nie gesehen hatte – vorspielen. Außerdem musste ich noch im Winter eine Musikkundeprüfung ablegen, bei der man sämtliche theoretischen Grundlagen zur Musik lernt.

- Wie viele goldene LA gab´s heuer noch im Musikum Straßwalchen?

Bis jetzt gab es nur eins – aber das Jahr ist ja noch nicht zu Ende.

- Wie hast du das goldene LA gefeiert? Gab´s viele / prominente Gratulanten?

Es gab gleich nach meinem Konzert noch ein Buffet, doch das richtige Feiern musste ich mir auf die Zeit nach der Matura aufsparen.

- Du bist neben den Eitzinger-Brüdern, Perlinger Josef und unserem Kapellmeister der 6. Musiker in der TMK Hochfeld mit dem goldenen Leistungsabzeichen, davon die erste Musikerin – wie stolz bist du auf deine Leistung?

Natürlich bin ich sehr stolz. Mir ist eigentlich erst durch dieses Interview bewusst geworden, dass ich die erste Frau mit dem goldenen LA bei unserer Musikkapelle bin.

- Du hast ja außer dem LA noch eine andere Prüfung (Matura) ....

Das ist richtig. Soeben habe ich die Matura im BORG Straßwalchen bestanden. Leider fielen die Maturaprüfungen und die Prüfungen für as LA alle im Mai/Juni zusammen. Aber trotzdem hatte ich noch soviel Zeit, dass ich den Führerschein machen konnte

- Gibt’s für dich jetzt überhaupt noch musikalische Ziele?

Derzeit habe ich mir noch keine Gedanken über meine musikalische Zukunft gemacht. Im Herbst werde ich einmal nach Graz gehen um dort zu studieren und dann sehe ich weiter, wie viel Zeit noch bleibt.

- Auf was freust du dich bei der TMK Hochfeld heuer am meisten?

Es ist schwer für mich, dass ich mich auf eine Ausrückung beschränke, aber die „Highlights“ sind das Oktoberfest in Wien, das Glöckeln und nicht zu vergessen der Bundeswettbewerb vom Jugendorchester in Linz.

joomplu:1180

Endlich geschafft!    Mit der Urkunde zum silbernen LA        mit Papa Josef                    beim Musi-Ball

DANKE für das Interview!

Durchgeführt von Gerhard Loibichler - Schriftführer TMK Hochfeld